Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen stehen wir telefonisch zur Verfügung: 030-21252121

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden

Nachfolge Connect BPW 2022

9. Juni 18 - 21:30 Uhr (MESZ)

Nachfolge statt Neugründung

Über Jahrzehnte wurde ein Unternehmen mit Herzblut und Engagement aufgebaut und dann kommt der Tag, an dem sich Unternehmerinnen bzw. Unternehmer die Frage der Betriebsübergabe stellen. Gibt es innerhalb der Familie und Firma keinen geeignete Nachfolge, suchen viele Unternehmen eine externe Nachfolge.

Mit unserer Ausgabe Nachfolge Connect bringen wir Interessenten und Unternehmen zusammen und gehen auf die relevanten Fragen ein: 

Warum nachfolgen und nicht selbst gründen?

Wie lange dauert der Prozess der Nachfolge? 

Welche Unterlagen werden benötigt? 

Wie bereite ich mich auf ein Bankgespräch vor? 

In Pitchsessions präsentieren sich Unternehmen, die eine Nachfolge suchen. Expertinnen und Experten sprechen über ihre Erfahrungen in den einzelnen Phasen aus der Sicht der Verkäufer und Käufer. Beim Networking können sich Interessenten und Unternehmen austauschen und ausgewählte Best Practice Beispiele berichten von erfolgreichen Übernahmen.

Außerdem können sich Gründerinnen und Gründer, die generell an einer Nachfolge eines Unternehmens interessiert sind, für einen Pitch bewerben. 

Bewerbungen an info@b-p-w.de

Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

Wir danken der WISTA Management GmbH, Premiumpartner des BPW, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

COVENDIT

COVENDIT

Veranstalter
Berliner Sparkasse

Berliner Sparkasse

Berliner Volksbank

Berliner Volksbank

BürgschaftsBank Berlin

BürgschaftsBank Berlin

IHK Berlin

IHK Berlin

IHK Cottbus

IHK Cottbus

IHK Ostbrandenburg

IHK Ostbrandenburg

Mittelbrandenburgische Sparkasse

Mittelbrandenburgische Sparkasse

Technologiekreis Adlershof

Technologiekreis Adlershof

Organisatoren

Förderer

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg wird gemeinsam durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg unterstützt sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Premiumpartner